Tag der Frau in der Festung Franzensfeste

Julia Bornfeld, Ariadne's Asteroids Centrifuge, 2009

Die Festung Franzensfeste gewährt interessierten Besucherinnen am Internationalen Tag der Frau, Donnerstag, 8. März gratis-Eintritt und lädt zum Eintauchen in die Lichtinstallation „Ariadne’s Asteroids Centrifuge“ von und mit Julia Bornefeld ein.

Wer kennt sie nicht die Festung Franzensfeste. Sie präsentiert sich im Jahre 2018 genauso in ihrem grauen Granitkleid, linear und ohne Schnörkel wie zu ihrer Fertigstellung im Jahre 1838. Jede und jeder ist schon einmal an ihr vorbeigefahren und hat sie zumindest als gigantische Anlage am südlichsten Punkt des Wipptals wahrgenommen. Zugang hatten aber nur wenige. Seit ihrem Dasein bestimmte das Militär verschiedener Heere über ihre Nutzung, mit wenigen Ausnahmen war sie Männern vorbehalten.

Das Jahr 2005 brachte aber eine entscheidende Wende mit sich: Die Festung Franzensfeste öffnete ihre Tore der Öffentlichkeit. Anfangs nur im Rahmen von gebuchten Führungen über den Verein Oppidum zugänglich, bieten seit 2008 zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen einem breiten Publikum die Möglichkeit, die Festung zu erleben. Seit Jänner 2017 wird die Franzensfeste als eines der 10 Südtiroler Landesmuseen betrieben und erweitert als solches laufend sein kulturelles Angebot.

Die Franzensfeste lockt seit ihrer Öffnung gleichermaßen männliche wie weibliche Besucherinnen an. Künstlerinnen haben sich genauso wie ihre männlichen Kollegen an den unterschiedlichen Ausstellungen und kulturellen Veranstaltungen beteiligt und sich mit der historischen und architektonischen Besonderheit dieses Bauwerks auseinandergesetzt. Insgesamt scheint es so, als würde das dominante, kriegerische, „männliche“ Erbe der Franzensfeste zunehmend überlagert durch fluidere, wenn man so will „weiblichere“ Formen des Denkens und Handeln, wie sie die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur mit sich bringt und fordert – schließlich heißt es ja auch die Festung bzw. die Franzensfeste.

Diesem Wandel möchten die Verantwortlichen der Franzensfeste zum Anlass des heurigen Internationalen Tages der Frau ein Zeichen setzen. Interessierte Frauen können das Landesmuseum bei freiem Eintritt von 10.00 bis 16.00 Uhr besichtigen und sich von der Lichtinstallation „Ariadne’s Asteroids Centrifuge“ von Julia Bornefeld verzaubern lassen, die anlässlich der Landesausstellung im Jahre 2009 entstand und seitdem das Herz der Mittleren Festung bildet.

Die Künstlerin wird um 15.00 Uhr persönlich anwesend sein und die Bedeutung der Installation erläutern.

Diese besteht aus rotierenden, zu Knäueln gewickelten Lichtfäden, die sich wie die Planeten um die Sonne drehen. Begleitet wird dieses Schauspiel von eigens hierfür komponierten Sphärenklängen der Musikgruppe Sense of Akasha aus Bruneck.

Julia Bornefeld wird außerdem gemeinsam mit Michael Fliri ab Mitte September zwei weitere Gebäude der Franzensfeste bespielen und ihre neuesten Werke präsentieren, die zurzeit direkt vor Ort in einem temporär eingerichteten Atelier entstehen.

Die aus Kiel (D) stammende Künstlerin mit Tiroler Wurzeln lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Bruneck und in Berlin. Die Festung Franzensfeste ist für sie „ein starker, spannender und wahnsinnig inspirierender Ort“.